Donnerstag, 29. Januar 2015

RUMS - Patch für mich

Endlich mal wieder dabei !
ich hab schon einiges für mich genäht, aber es scheitert immer am Fotografieren, irgendwann brauche ich eine Kamera mit Selbstauslöser !! Gibts für meine definitiv nicht.....


Also gibts wieder "Kamera-vorm-Gesicht" Bilder ...
macht auch nix, ich hatte heute eh seltsame Haare !


Ich habe alle meine grau-schwarzen Jerseyreste verpatcht, also mit offenen OverlockNähten zusammengesetzt, nachem ich etwas rumgeschraubt hatte, ging das jetzt doch super!


 Gesehen habe ich ähnliche Shirts kürzlich bei Franziskapünktchen, die auch mit meinen Yolandas genäht hat,
das war die Inspiration !

 

Bei ihr waren die einzelnen Teile allerdings gleichmäßig, ich hab ja wirklich nur Reste zusammengenäht...
denn manche Stücke sind echt zu schade zum Wegwerfen.


Gesteppt habe ich mit der JanomeSkyline, die ich grade als Testmaschine hier habe...das ging gut.
 UND
wie könnte es anders sein, mir ist da ein Mißgeschick passiert beim Stoffe zusammenstückeln...... LOL
na, wer hats gemerkt ?


Mir egal.... ich zieh das auch so an....
und das geht jetzt zu RUMS

 Der Schnitt ist eine abgeänderte "Anne" von mamu-Design, ich habs etwas gekürzt und unten weiter gemacht.


Teilen

Mittwoch, 28. Januar 2015

Was NEUES zum Sticken

Ich habe es ja schon angekündigt:
Es gibt eine neue Stickdatei.
Als Friederike Anfang November hier war, hat sie die angefangene Datei bei mir gesehen, sie lag hier ruhend auf dem Rechner, ich war nicht sicher, ob ich sie fertigmachen und zum Verkauf anbieten soll.
Aber Friederike fand das schon und dann habe ich meine anderen "Probemädels" gefragt und die wollten sie auch.
Also : HIER IST SIE!


Angelehnt an traditionelle Hand-Stickmuster aus Marokko und nordischen Ländern, traditionelle "alte" Volkskunst also, habe ich Motive in verschiedenen Formen umgesetzt, die aus einfachen Linien und Flächen bestehen und in mehreren Lagen in Applikationstechnik gestickt werden können.


das kann auch ganz anders aussehen: 


Es gibt die 4 Motive je als Baumler ITH (also komplett im Stickrahmen gestickt UND genäht), als Applikation/Aufnäher und in 2 Größen als Stickmuster in einer Art "Redwork". Alle sind schnell gestickt und eignen sich für fast alle Stoffe. Die Baumler haben eine kleine Füllöffnung, müssen NICHT gewendet werden und werden mit wenigen Stichen mit der Nähmaschine zugenäht.
 

Ganz schön werden die Baumler aus Stickfilz.... auch ganz dünner Wollfilz geht natürlich oder Webstoff. Nur zu dick darf er nicht sein, das schaffen einige Stickmaschinen dann vielleicht beim Baumler oder der Appli nicht, wo mehrere Lagen aufeinander gestickt werden.


Wie immer sollen meine Dateien vielseitig sein.... alles geht bunt, pastellig oder auch fast "farblos".... also Taschenbaumler, Schlüsselanhänger, Mini-Kuscheltier, Deko, Trösterle, Aufnäher oder direkt gestickt auf alles Mögliche, ganz wie ihr mögt.


Alle Motive passen in den 10x10 cm Rahmen und sind ganz zackig gestickt. Wie immer auch gibt es  eine reich bebilderte Anleitung, mit der auch absolute Anfänger klar kommen können. Gewerbliche Nutzung ist wie immer möglich!
Und wie unterschiedlich man so eine Datei umsetzen kann, könnt ihr dann auch morgen noch sehen, dann zeige ich Euch hier mehr Designbeispiele.

Die Datei gibts ab sofort in meinem dawanda-Shop.
Pssssssttt: Heute bis 24 Uhr zum "Sonderpreis"... ab morgen dann zum Normalpreis...

 Kunden aus dem "EU-Ausland" kaufen bis auf Weiteres bitte über "Alles-für-Selbermacher", bisher habe ich keine ShopLösung für mich nach dem neuen VAT-Gesetz gefunden. Die neue Datei wirds da im Laufe des Tages geben.


Teilen

Dienstag, 27. Januar 2015

Nachgezeigte Weihnachtsgeschenke

Mensch, hier lagern massig Bilder von GENÄHTEM und ich komme einfach nicht dazu, sie zu zeigen.....
Ich habe ja reichlich genäht um Weihnachten herum.
 
Hier mal kurz 3 Weihnachtsgeschenke, die ich auf der "Pfaff CreativeSensation pro" genäht habe, da folgt die nächsten Tage dann auch der Testbericht der supertester-Maschine..... ich sag nur WOW !!!


Minecraft* Kissen für den Sohn, die Anregung habe ich von einer Bettwäsche.....
gepatcht aus lauter Stoffresten.....


bestickte Stiftetasche für die Tochter, die nur noch schwarz mag...(ja ist schwarz, woher der Grünstich auf den fotos kommt, weiß ich nicht)
Echtes, kräftiges Leder, kein Problem für die Pfaff.....und auch nicht für das Stickmodul! Perfekt !!
Stickmotiv von UrbanThreads.



Und für meinen Mann gabs mal "männergerechte" Kissen.
Bei aller Toleranz und Anerkennung, die er für meine Arbeit hat, muß er ja trotzdem nicht immer auf bunten Blumenkissen ruhen, oder ? Die Stoffpanels gabs bei stoff&Stil so zu kaufen, man mußte nur noch zusammennähen, aber das paßt für meinen Mann so perfekt !

Ich hoffe, ich komme dann dazu, Euch mehr Genähtes zu zeigen....
Habt einen schönen Tag!




Teilen

Montag, 26. Januar 2015

Nettes Probestickerinnen

Ein ganz schneller DANKESCHÖN- POST
an mein Probestickerinnen-Team!
Vorweg:
 Ich bekomme viele Anfragen, ob ich noch Probestickerinnen brauche,das ist echt nett von euch und freut mich. Aber, ich bin da echt perfekt versorgt im Moment !
Die meisten Mädels in meiner ProbestickerinnenGruppe kenne ich entweder schon lange übers Bloggen oder persönlich.
Und einige davon sind schon immer in meiner Probestickerinnen-Riege!
 Ein paar sind dazugekommen in letzter Zeit, die hab ich mir einfach mal so ausgesucht und auch die anderen in der Gruppe gefragt, denn mir ist ganz wichtig, dass sie die Gruppe ergänzen, persönlich passen, die anderen größtenteils kennen und sich mit Ihnen verstehen und meinen Stil irgendwie passend umsetzen (da sieht mal ja, wenn man die Blogs kennt, ob da was paßt). 
Jemanden, der nicht einen Großteil der Mädels gut kennt, kann und könnte ich nicht mehr da aufnehmen, auch wenns da draußen nette Mädels gibt, die mir immer mal was sticken.... dafür ist die Gruppe zu persönlich und privat geworden.
Ich habe mit ALLEN einen guten Draht, wir sind da nämlich auch privater unterwegs und pflegen z.T. enge persönliche Kontakte.
Und das schätzen auch alle...
ICH schätze, dass alle für mich da sind und mich unterstützen, privat und persönlich.
Ohne Euch ginge garnix und ich bin echt froh, dass ich Euch habe, als unterstützende Kolleginnen und als Bekannte und Freunde!
Grad sind sie wieder furchtbar fleissig gewesen, die Mädels, ich bearbeite grade die Fotos der Designbeispiele für die neue Datei, die am Mittwoch in den Shop gehen wird.

Ihr dürft gespannt sein ..
DANKE
an die ganz Aktiven:
Monika , www.ein-bisschen-Bullerbue.blogspot.de
Jenny , www.miaribyjenny.blogspot.com
Uschi , www.klasse-kleckse.blogspot.com
Sarah, www.muddiskleinewelt.blogspot.com
Kerstin, www.buntine.blogspot.de
Jeanette , www.frauschnett.blogspot.com
Gisela, www.lastelladigisela.blogspot.com
Andrea, www.lyaundich.blogspot.com
Yvonne, www.elfenlicht.blogspot.com
Britta, www.mamume.blogspot.com
Bianca, www.bibiskissenland.blogspot.com
Friederike, www.clacavi.blogspot.com
Marina, www.charlottefingerhut.de 
Katharina, www.SoneaSonnenschein.blogspot.de
Doris, http://druetken.blogspot.de/
Simone, www.pamamone.de
Sabine, SH-STickdesign
Heike http://kreative-haendchen.blogspot.de/
Sandra, http://wiwiyourbestfriend.blogspot.de/
Sabine,http://streuterklamotte.blogspot.de/

und die, die im Moment eher im Hintergrund in Reserve stehen:

Anja, http://die-feenwerkstatt.blogspot.de/, Ursel, www.klaraklawitter.de
Manuela, http://sternen-zauber.blogspot.de  Sandra, https://kleinerhimmel.com

und an 
Pattipattiwucher.blogspot.com und Barbara barbara-zink.blogspot.com
die auch immer Beispiele liefern und meine Dateien in ihren Blogs zeigen!





Teilen

Dienstag, 20. Januar 2015

Viel NEUES

Viel Neues wird es hier im Laufe der nächsten Wochen geben.

Ich habe ja ein bißchen aufgeräumt und mich neu sortiert...
und wenn sich eine Tür schließt öffnet sich oft eine andere und so ist es auch hier.
das freut mich sehr !!

Wir arbeiten an neuen Farben für Yolanda und auch die schon dagewesenen sind im Gespräch... ihr habt ja immer noch nicht genug und das freut uns natürlich !!

Und ein ganz neues Stoffdesign wird es auch geben... Termine gibt es aber noch nicht.
Da müßt ihr Euch noch ein bißchen gedulden.

Ich habe ein ebook in Arbeit, mal was für Anfänger und 2 Stickdateien (oder 3 ?) und bespreche grade Konditionen für eine neue Zusammenarbeit.

Es ist also viel los und ich bin voll motiviert.

Heute gibt es aber nur diese kleine Vorschau.
Die Datei lag schon lange halbfertig auf meinem Rechner.
Als Friederike im November hier war, fand sie, das wäre toll, das fanden dann die Anderen aus meiner Probestick-Freundinnen-Gruppe auch.
Da ich mir ja da auch mal was sagen lassen, habe ich die Datei nun fertig gemacht, sie wird jetzt gestickt und dann dauert es ja nicht mehr lange. Es geht ein bißchen in Richtung Folk-Art und es wird eine vielseitige Datei, mehr verrate ich noch nicht !

Danach kommt das ebook, da werde ich diese Woche weiter dran arbeiten.

Das ist alles spannend und macht grade viel Spaß. 
Da ich endlich einen neuen, schnellen, grafikoptimierten Rechner habe, kann ich jetzt zügig und ohne Störungen auch mit großen Programmen arbeiten, das ist ein RiesenUnterschied!

Ich wünsche Euch eine kreative Woche!
 

Teilen

Dienstag, 13. Januar 2015

Testbericht Bernina 580 Teil2: Stickmodul

Ich bin ganz spät dran mit dem Bericht, hier ist ja schon die nächste Maschine fast wieder durch den Test und es kommt schon wieder eine neue.
Irgendwie gehen die 4 Wochen immer rasend schnell rum!
Den Bericht über die reine Nähmaschine findet ihr hier.
Wie immer vorab:
Das ist ein subektiver Testbericht aufgrund meiner Vorerfahrungen an genau dieser Testmaschine und dieser schließt natürlich auch eine Beurteilung des Preis-Leistungs-Verhältnisses mit ein.
Für jede Maschine liegen am Ende der Testphase 4 Testberichte von unterschiedlichen Testerinnen vor, diese ergeben dann ein Gesamtbild.
So ist es gedacht und so ist es, finde ich auch sinnvoll! 
(Nur damit mich hier nicht wieder jemand steinigt, weil ich Kritik übe:
Würden wir alle Maschinen einfach aus Nettigkeit in den Himmel loben, würde das ganze Projekt überhaupt keinen Sinn ergeben! )
 

Hier also noch der Bericht zum

Vorweg zum Stickmodul:
Ich persönlich bin gar nicht so der Freund von Kombimaschinen, dafür sticke ich zu viel und nähe in der Regel parallel auf meiner Nähmaschine, während die Stickmaschine läuft. Und manche Stickereien laufen ja Stunden !
Das geht ja nun bei einer Kombimaschine mit Stickmodul nicht, man kann nur entweder - oder... das ist ja garnicht meins!
Argument für eine Kombimaschine dieser höheren Preisklasse wie die bernina wäre nach meiner Auffassung Platzmangel. Oder eben dass man nur gelegentlich stickt.
Dann reicht eine Maschine mit Stickmodul.
Denn eigentlich bekommt man für den Preis vom Stickmodul schon bald eine einzelne Stickmaschine. Ich finde das grundsätzlich praktischer, das also vorweg.

Der "Umbau" von der Nähfunktion zur Stickfunktionist denkbar einfach, das ist in ein paar Sekunden erledigt. Man steckt das Stickmodul auf, steckt ein Kabel an und wechselt die Unterfadenkaspel samt Spule. 

Eine separate Kapsel ist dabei, da die Unterfadenspannung beim Sticken eine andere ist, als beim Nähen, sonst müsste man an der Spulenkapsel immer nachjustieren. Durch die zweite Kapsel erübrigt sich das. 
(Ich hatte ja mal ein Tutorial zur Fadenspannung beim Sticken geschrieben - hier).

Dann noch der Stickfuß drauf und es kann losgehen.
Die Maschine erkennt auch sofort, dass sie nun sticken soll und wechselt ins Stickmenue.
Dort kann man dann wählen zwischen in der Maschine bereits gespeicherten Dateien (Schriften oder Motive) oder Datenzuführung per USB-Stick oder Computer.
Die Menueführung ist sehr einfach und übersichtlich, da gibts garnix zu meckern.
Auch kann man manuell schnell Geschwindigkeit und Fadenspannung regulieren, was beim Sticken doch öfter mal von Nöten ist. Alles Nötige wird angezeigt. Alles ganz einfach!

Leider stimmen die Farbpaletten bei fremdgekauften Dateien nicht, 
(das ist bei exp/dst -Stickformaten immer so, außer sie sind im bernina-eigenen Programmen erstellt)
Deshalb ist auch die Bildschirmanzeige der Farben nicht korrekt. 
Das kann man nur vermeiden, indem man über eine berninaSoftware (artlink,hier Infos und download) die Dateien aus dem art-Format ins exp-Format speichert, dann stimmen die Farben wohl. 
Ich hab mit exp Dateien gestickt und dann eben auf die richtigen pdf-Farblagen geschaut. Arbeitet man regelmäßig mit der bernina, wird man sich wohl das Programm besorgen!
Das Stickbild war auf jeden Fall in Ordnung, ich hatte auch keine Störungen oder Fadenrisse oder ähnliches.
Alles in allem sehr sauber und präszise..da gibts nix zu meckern! 
(die roten Ränder unter dem weißen Rahmen sind meine Schuld, ich hab nicht ordentlich zureückgeschnitten)
Schwierig finde ich korrektes Einspannen der Stickrahmen.
Erstens haben die Rahmen keine Feder in der Schraube, d.h. man kann die Rahmenteile nicht ineinanderdrücken, sondern muß jedes Mal die Schraube lösen. Das finde ich sehr unpraktisch und für Anfänger ist trommelfestes Einspannen damit wirklich schwierig.
 Zweitens haben die Rahmen unten recht eckige Kanten, dadurch reißt das Stickvlies leicht, das ist mir mehrmals passiert, obwohl ich ja nun kein Neuling bin und durchaus gutes Vlies hier habe. Damit war ich nicht zufrieden, das kann man recht einfach besser ausstatten.
Die eingespeicherten Schriften lassen sich gut und vielseitig direkt im Display der Maschine editieren, das ist recht vielfältig, man kann sogar Bögen machen etc...
Das Stickbild der Schriften konnte mich nicht begeistern, da ich nun selbst digitalisiere, muss ich mal sagen, dass man das sehr viel besser machen kann...
Die Übergänge zwischen den Buchstaben passen nicht wirklich und viele Stellen sind buckelig, das sieht man hier oben ja ganz gut. Und das Problem hatte ich bei mehreren Schriftversuchen in verschiedenen Größen, die hier oben war nicht mal besonders klein, ca. 3cm hoch die Buchstaben.
Dafür gibts von mir ein dickes MINUS !
denn Schriften sind für viele Nutzer ganz wichtig, die sollten in der Maschine selbst schon gut sein!
Mein Gesamturteil fürs Stickmodul ist also abgewertet durch den Rahmen und die schwach digitalisierten Schriften.
Ansonsten brauchbar und das Stickbild und die Bedienung sind sehr gut !

Ich hoffe, diese Berichte sind für Euch auch hilfreich und interessant !

Alle Testberichte, die bereits vorliegen und die Supertester findet ihr ab sofort auf der SupertesterSeite, die nähpark übersichtlich eingerichtet hat.



Dieser Post steht im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurde mir die o.g.Nähmaschine zu Testzwecken kostenlos zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt. Es wird keine Vergütung gezahlt. Es handelt sich somit um einen reinen Produkttest. Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung und die Erfahrungen, die ich mit meinen Vorerwartungen mit der gestellten Maschine gemacht habe.
Teilen

Mittwoch, 7. Januar 2015

Alles wird anders, oder nicht ?

Ein neues Jahr ist ein Anlaß, aber kein Grund, mal wieder darüber nachzudenken, was man macht, wie man es macht und ob man es so machen möchte. So eine Pause tut sehr gut.
Ist ja Luxus, wenn man das überhaupt darf, darüber nachdenken, was man für sich verändern will und das auch KÖNNEN, das ist der Vorteil vom selbständig sein, dass man Entscheidungen treffen kann.
Das macht es aber nicht leichter. Ich hab die kleine Pause genutzt und das "geschäftliche" und "kreative" Jahr 2014 mal angeschaut, das ist meine Form von "besinnlicher" Zeit.
Also gibts jetzt hier auch ein paar nachdenkliche Themen:


 Irgendwie hab ich im letzter Zeit ganz oft das Gefühl, dass ich "gesättigt" bin.
Die Nähwelt ist so groß geworden, es gibt mittlerweile hunderte von Stickdateien-Anbietern, ebook-Anbietern, Stoff-Designern, und täglich gibt es irgendwo "Neues" zu sehen. Manchmal überfordert mich das, auch wenn das Meiste, was da als "neu" gezeigt wird, irgendwie schon mal da war. Und manchmal finde ich es auch schade, wenn ich auf vielen blogs das Gleiche sehe, manchmal stimmt für mich das Gleichgewicht zwischen "Werbung" und Bloginhalt nicht mehr. Ich lese deshalb viele blogs garnicht mehr, sondern schau nur kurz in die Vorschau.
 Ich schwanke also ein bißchen zwischen Überflutung und Langeweile, damit will ich jetzt niemanden und nichts kritisieren, es ist einfach mein persönliches Ding. Ich bin einfach jetzt schon lange dabei und sehe wirklich sehr, sehr selten etwas, was mir ins Auge springt, weil es eine "neue", inspirierende Idee für mich birgt.

Und irgendwie kann man das Nähen auch nicht komplett neu erfinden und auch an Stickdateien war irgendwie (fast) alles schon mal da. Dazu kommt, dass alles was für Kinder ist, bei mir gar nicht "benötigt" wird.... selbst wenn es mir gefällt, hab ich dafür kaum Verwendung. Ich mache kaum noch etwas zum Verkauf, Kleidung schon garnicht.... Aber genau die "Kinderstoffe" und "Kinderdateien" bestimmen zur Zeit den Markt.

Es bleibt mir also nur, in meiner kleinen, persönlichen Lücke zu bleiben, die ist weit weg vom mainstream, vom "hype", vom "Trend", aber irgendwie hat "meine" kreative Ecke auch ihre Berechtigung und ihre Kunden. Ich habe aus dem großen Erfolg von "Yolanda" wirklich viel  mitgenommen. Und das hat mir auch Mut gemacht, einfach das zu machen, was ICH mag, ohne größer nach dem Markt und Mainstream zu schauen. Es war mein erster Stoff und ich bin dankbar, dass "Alles für Selbermacher" mir diese Chance gegeben hat.
Es wird neuen Stoff von mir geben und mehr....!

Ich verrate nur soviel, dass ich diesmal nicht mit Illustrator, sondern mit Photoshop arbeiten mußte! Und die wenigen engen Vertrauten, die schon was gesehen haben, sind begeistert.... Und weil mir das designen dann doch viel Spaß macht und die Ideen für schöne Stoffe nach meinem "Nischen"-Geschmack reichlich da sind, werde ich da weitermachen.
Deshalb habe ich mir die entsprechenden Programme besorgt, neu und in professioneller Qualität. in den nächsten Tagen bekomme ich einen neuen Rechn er, mit dem ich auch zügig arbeiten kann, meiner ist uralt und schafft diese großen Programme einfach nicht und steigt dauernd aus, das macht keinen Spaß!

Stickdateien gibts dann auch wieder, eigene! Das Fremd-digitalisieren fahre ich ein bißchen herunter, man kann ja nicht alles machen! Abgegeben habe ich auch die Administration der StoffsucherGruppe bei fb. Auch das war mir (uns) zu viel mittlerweile.
 Auch habe ich für meinen Blog entschieden, KEINE themenfremden Werbekooperationen und bezahlten Posts dazu zu nehmen, ich bekomme viele Anfragen, könnte hier und da ein paar Euro damit verdienen, dass ich hier bestimmte Produkte teste, vorstelle oder eben Werbung mache, aber das möchte ich nicht.
Ausnahme sind und werden bleiben die Produkttests für Nähmaterial und Vorstellung neuer Produkte aus dem kreativen Bereich, WENN ich sie für brauchbar halte und bei dem, was ICH mache, dafür Verwendung habe.
Da arbeite ich ja schon länger mit "Alles-für-Selbermacher", "Snaply" und jetzt bei den "Supertestern" auch mit "Nähpark" zusammen.
Ich fühle mich also wieder aufgeräumt und hab erst mal Ziele für die nächsten Wochen, alles Weitere wird sich zeigen, ich laß das mal laufen einfach? Jetzt freu ich mich schon sehr, sehr, sehr auf meine neuen Stoffe, wieder hab ich was gemacht, dass ICH mag und das ICH gerne für mich verarbeiten mag...ich bin schon ganz ungeduldig!
 Ich wünsch Euch, dass ihr auch aufgeräumt seid und eure Ziele im Blick habt...













Teilen

Montag, 29. Dezember 2014

Testbericht Bernina 580 Teil 1

In meinem Post letzte Woche habe ich Euch ja schon von meiner Teilnahme am Projekt
"Nähpark Supertester" 
berichtet. 
Dort könnt ihr die Rahmenbedingungen nochmal nachlesen.

Jetzt kommt der erste Teil meines Berichtes. Der zweite Teil wird nur das Stickmodul betreffen, der folgt dann die Tage.

Vorweg: Mir war beim Namen "Bernina" ja immer im Kopf "Mercedes unter den Nähmaschinen", "höchste Qualität" usw....

Daher waren meine Erwartungen natürlich auch sehr hoch. 
Aber auch deshalb, weil ICH ja hier mit einer relativ "einfachen" elna (vergleichbar dieser hier) nähe, die mich bisher meist zufriedengestellt hat. Da erwartet man dann von einer preislich im Vergleich sehr hohen Maschine doch Einiges.

Und dann fühle ich mich als Tester auch verpflichtet, nach Schwächen zu suchen, statt nur zu sagen "die näht gut" das wäre bisschen einfach, finde ich...da bin ich ja streng....
Und hier noch eine Randbemerkung: Wir testen die Maschinen, wir sind unabhängig in unserem Urteil, die kann immer nur ein persönlicher Erfahrungsbericht sein. Ich hörte, dass meine Kolleginnen vom TestTeam zum Teil wegen ihrer Testergebnisse in Foren usw. "angegriffen" wurden, das geht in meinen Augen garnicht.

Getestet habe ich also die Bernina 580 (mit Stickmodul)
Ausgewiesen ist die Maschine als "vielseitige Näh- und Stickmaschine".

 Ausstattung und Zubehör
Die Maschine ist sehr robust, sie ist schwer und vibriert nicht.
Das Fußpedal reagiert sehr sensibel. Das Kabel könnte länger sein, wenn man es hinten über den Nähtisch verlegen möchte ist es zu kurz, die Maschine muss ja wegen des (tollen) Kniehebels sehr weit vorne stehen.

Die Ausstattung mit Spezialzubehör ist sehr reichlich. Alle notwendigen Nähfüße sind dabei. Schön wäre noch ein Teflonfuß für die Verarbeitung von haftenden Stoffen, Wachstuch und Leder.
(Blindstichfuß und Knopflochfuß habe ich nicht getestet).

Highlight ist natürlich der BSR Fuß, der eine große Bereicherung ist, wenn man quiltet oder freihandsticken möchte, (sowas kannte ich ja noch garnicht)....und sehr gut und absolut präszise arbeitet.

Alles nötige Werkzeug und Pflegezubehör ist enthalten.
Der Füßchenwechsel ist einfach und die Füßchenaufnahme stabil. Die Beschriftung und Kennzeichnung der Zubehörteile ist sehr gut lesbar und einfach zuzuordnen.
Der Anschiebetisch läßt sich einfach montieren und ist ausreichend groß.



Bedienung, Funktionsknöpfe, Bildschirm
Der zentral angebrachte Farbscreen ist angenehm und für die Nähfunktionen ausreichend groß.

Sehr übersichtlich angeordnete manuelle Funktions-knöpfe, der Nadel-Versenkknopf ist eher ungünstig positioniert, man bräuchte ihn in der Nähe des Abschneiders und des „Rückwärtslaufes“. 
Dagegen ist der Startknopf für die Stickfunktion dort nicht zwingend gut positioniert.
Vorteilhaft ist, dass man den Nähfüßchendruck an der Seite manuell stufenlos per Rädchen regeln kann.
Dies ist bei unterschiedlichen Stoffen dringend nötig um einen sauberen Stofftransport zu erreichen.


Auch die stufenlose, sehr feine Regulierung von Stichkänge und Stichbreite per Taster auf der Maschine gefällt mir sehr gut.
Ebenso kann man (wenn man das gefunden hat) immer die Fadenspannung regulieren, auch mitten im Stick- oder Nähvorgang, finde ich persönlich sehr wichtig.

Auch die Nähgeschwindigkeit läßt sich schnell und präzise per Schieber an der Maschine ändern.
 
Komfortabel sind die Bedienhilfen auf dem Bildschirm.
Man wählt die Stichart und die Maschine zeigt den Fuß und empfohlene Einstellungen an. Die Maschine besitzt einen eingebauten Fadenabschneider. Das ist Luxus.

Etwas anstrengend ist das Einlegen der Unterfadenhapsel bei angebautem Tisch, man sieht gar nichts, das Sichtfenster wird vom Nählicht verspiegelt, man muß das entweder blind machen oder sich nach unten beugen.
 

Anleitung und Menueführung
Die beiligende Anleitung ist sehr ausführlich und reich bebildert, auch das Register ist übersichtlich, man findet sich sehr gut zurecht.


Die Maschine ermöglicht meist eine intuitive Bedienung.
Es braucht natürlich etwas Übung bis man sich in den verschiedenen Masken vor- und rückwärts zurechtfindet. Nicht alle Einstellungen sind immer zu sehen, manchmal muß man suchen und in ein andres Fenster springen. Aber das ist einfach Gewöhnungssache.
Ein großes Plus also :
Auch für Nähanfänger werden Funktionen und Zubehör sehr ausführlich und mit sehr guten Bildern erklärt. Die Anleitung läßt keine Wünsche offen.

Sticharten und Dekorfunktionen
Eine fast unendliche Auswahl an Stichen, besonders Dekorstichen bietet viele Möglichkeiten, nahezu alle Dekorstiche und Stickstiche, sowie Schriften können verändert werden in Größe und Breite, ebenso kann man sie kombinieren und aneinanderreihen. 
Hier bietet die bernina enorm viel, ebenso sind ferige Schriften enthalten.Man kann alles miteinander kombinieren, wenn man dies am Bildschirm editiert. Da ist die Maschine wirklich sehr vielseitig.


Die Stiche, die ich getestet habe, lassen sich auf dickem Filz, Leder oder Baumwoll-Webware alle gut sticken, auf Jersey eignen sich nur manche.
Auch funktionelle Sticharten sind sehr reichlich vorhanden und sehr variabel. Hier bleiben keine Wünsche offen.

Stichbild & Stofftransport
Hervorragend war der erste Eindruck beim Annähen von Bändern und Borten, ein absolut präziser Transport fällt sehr positiv auf.
Getestet habe ich v.a. schwierige Stoffe / Materialien wie dicke Lagen Jeans, Filz und Leder. 
Hier war ich bedingungslos zufrieden/überzeugt. Alles was irgendwie unter das Füßchen paßt wird genäht, auch 3 Doppellagen Jeanssaum. 

Nicht wirklich zufrieden war ich mit der Verarbeitung von dehnbaren Stoffen... man muß schon sehr gut regulieren, bis man Jersey oder Sweat zufriedenstellend nähen kann. Breitere Stiche auf doppellagigem Jersey werden trotz Regulierung von Füßchendruck und Fadenspannung stark zusammengezogen.

Damit war ich gar nicht zufrieden. Ein Säumen eines Shirts mit einem Dekostich ist kaum möglich, 3fach-Stich und Gradstich oder 3-fach-Zickzack funktionieren gut. 

Sehr gut fand ich die Funktion/Stichart „Overlock“ in Kombination mit dem Overlockfuß. Diese funktioniert sehr gut und kann eine Overlockmaschine (falls man es nur gelegentlich braucht) ersetzen.
Schwachstelle bleibt ganz klar die Verarbeitung von dünneren Stoffen und dehnbaren Stoffen. (das macht meine „einfache“ elna und auch meine alte Singer besser !!!


Fazit Nähmaschine:
Sie bietet schon sehr viel. Robust, viele Funktionen, unerschöpfliche Stichauswahl. Sehr beeeindruckt war ich von der Stichpräzision (Annähen von Bändern und Reissverschlüssen, Zierstiche, etc.) und der Kraft beim Einstich, also dem Umgang mit dicken Lagen. Da kann sie wirklich eine Menge. Das könnte ich schon sehr gut gebrauchen. Und natürlich ist der BSR-Fuß schon eine große, kreative Bereicherung.
 
Eher schwach im Vergleich dazu war die Verarbeitung von Jersey... mit Höhenausgleich (Plättchen) zu arbeiten wär jetzt für mich beim Kleidung nähen sehr unkomfortabel, evtl. läßt sich dies mit speziellen Einstellungen optimieren, aber auch das wär mir persönlich jetzt zu kompliziert. Um da einen Kompromiß einzugehen wäre mir der Preis der Maschine viel zu hoch. Mein Bedürfnis nach v.a. sehr gutem Verarbeiten von Jersey etc. wäre da nicht so ganz erfüllt.
Trotzdem: ein tolles Gerät...wir bekommen im Laufe der Testphase eine weitere bernina, ich bin gespannt, wob es da dann Unterschiede gibt.
Diese ist jetzt schon wieder weg... hier steht schon die nächste, diesmal eine Pfaff.




Die Tage dann der Bericht vom Stickmodul...

Liebste Grüße 

Dieser Post steht im Zusammenhang mit der Aktion Supertester vom Nähpark Diermeier
Im Rahmen dieser wurde mir die o.g.Nähmaschine zu Testzwecken kostenlos zeitlich begrenzt zur Verfügung gestellt. Es wird keine Vergütung gezahlt. Es handelt sich somit um einen reinen Produkttest. Der nähPark nimmt keinerlei Einfluss auf die Art der Berichterstattung und die dargestellte Meinung. Es handelt sich um meine persönliche Meinung und die Erfahrungen, die ich mit meinen Vorerwartungen mit der gestellten Maschine gemacht habe.


Teilen