Donnerstag, 23. Oktober 2014

Für MICH und für besondere Nähfreunde..

... hab ich diese Schlüsselbänder gemacht.
Kann man ja irgendwie immer irgendwo gebrauchen, 
so ein Schlüsselband. 
Das Webband hatte ich schon ewig hier liegen und nun brauchte ich ein neues Schlüsselband.
Ich nehme gerne Wollflz für die Schlüsselbänder, der ist schön griffig und schmutzt nicht so schnell ein.
Geschnitten wird bei mir sowas mit dem Rollschneider.
3 cm breit, Länge ca. 23 cm, so kann man auch mal die Hand durchstecken und den Schlüssel am Handgelenk baumeln lassen.
Ich bereite immer mehrere vor, zum Schluß nähe ich die Labels an und dann kommt das Kniffelige:
Das "Zuklemmen"
Früher hab ich das mit Zange und Filz drunter machen müssen, das verrutschte dann und man sah garnicht, wo man genau zudrückte.
Jetzt habe ich diese schicke Zange mit einer harten Gummierung testen dürfen. Das ist eine tolle Lösung, man kann präzise drücken  und das Gummi nimmt keinen Schaden.
So kann man sehr feste zudrücken und es gibt keine Kratzer und Beulen im Metall.
Sehr praktisch..
Die Zange eignet sich übrigens auch sehr gut für Bügelverschlüsse.
 Eins habe ich für mich behalten, das wandert jetzt zu RUMS

Die Anderen wurden schön verpackt und an besonders liebe Nähfreundinnen verschenkt.


Das Webband gibt es hier und in Varianten bei dawanda
Schlüssel-Bandklemmen und Zange habe ich von Snaply
Den Filz kaufe ich in der Stärke "duplia" gerne bei Aladina 
Namenslabels sind von Alles-für-Selbermacher




Teilen

Dienstag, 21. Oktober 2014

Stoffmarkt mit Begegnungen

Ich muß ehrlich sagen, 
ich bräuchte den Stoffmarkt nicht mehr zum Einkaufen.

 Ich nähe nicht soviel, dass sich da wirklich sparen ließe und die meisten Stoffe kenne ich aus Blog und Netz und das Gedrängel ist auch nicht so meins.

Wenn ich zum Stoffmarkt nach Freising fahre, dann vor Allem wegen dem traditionellen Treffen mit lieben Freundinnen und netten Nähbekannten, die ich sonst viel zu selten sehe, weils sie eben doch nicht ganz ums Eck wohnen.

Wir sind hier im südlichen Bayern eine Truppe, die sich zum Teil schon über 4 Jahre traditionell nach dem Stoffmarkt trifft, ein paar sind von Anfang an dabei gewesen, ein Paar dazugekommen und ein Paar gegangen... aber der harte Kern ist geblieben und auch wenn immer mal ein Paar fehlen, ist es doch Tradition und ich habe es liebgewonnen.
Es kommen immer wieder mal ganz neue Leute dazu, das ist fein.

Hier könnt ihr nochmal den Bericht vom ersten Stoffmarkttreffen (damals noch in Fürth, da gabs im Raum München grad keine Stoffmärkte) nachlesen, hier seht ihr nochmal den Aufruf zum allerersten Treffen, das ich damals mit Sabine (Bellaina) und ein Paar anderen "ins Leben gerufen habe". 

Da war ich fast noch Neublogger (ich hab im Januar2010 angefangen) und es war total spannend, mal Leute kennenzulernen, facebook war da für uns noch nicht und die Blogs hatten eine andere Bedeutung für die Vernetzung.
 
2010 waren dabei:
Sabine (bellaina) war natürlich dabei, Emma (Frühstück bei Emma) Barbara (Schnuckestippel), Kate (sinabambina), Renate (mondbresal), Frau Uschinky, Silke (Zwergenschön), Michaela (Hänsel und Gretel), Andrea (Thelina), Lilli (Froschkönig), Katja (Mädchenschätze), Uli, Monika, Carmen und bestimmt hab ich jemanden vergessen. 

Mit fast allen habe ich heute noch Kontakt, mit manchen bin ich mittlerweile besonders eng verbunden.
Ich hab mal die alten Fotos rausgekramt:
(Mai 2010 in Fürth)
 
Seit diesem Mai 2010 haben wir zu jedem Stoffmarkt ein Treffen organisiert, mittlerweile teilt es sich ein wenig, da es Stoffmarkt in Fürth und in München(Freising) gibt, da ists für die aus dem Raum Nürnberg klar, dass sie eher nach Fürth gehen.


(2010 in Fürth)
Schön ist das... Traditionen soll man pflegen.
Irgendwann ist das dann an mir hängengeblieben, das zu organisieren/anzukündigen, aber ist ja kein Aufwand.... und ich freu mich, dass es bei der Tradition geblieben ist.
Aber zurück zur Gegenwart. Diesmal hat uns die Bahn mit den Streiks einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht.... ein Paar Bahnfahrerinnen konnten deshalb garnicht anreisen, andere mußten wegen weniger und früher fahrenden Zügen zeitig wieder weg.... Schade...
Trotzdem waren Einige da, die Meisten kommen ja nicht von weiter her und hatten das Problem mit der Bahn eher nicht und ich hab ein Paar mir sehr liebe Menschen treffen können.

Fotos sind grauselig, da nur vom handy, hatte ich doch die Kamera dabei, aber leider ohne Speicherkarte, dooooofff, sowas....Also bitte die Qualität entschuldigen, mit dem smartphone wirds in Innenräumen einfach rauschig... HUST


Gekauft hab ich fast nix, ich fand, das es wenig Neues gab und auch viele Stoffe, die ich qualitativ wenig ansprechend fand.
Es war ein klasse Tag mit brunzelndem Sonnenschein und vielen netten Begegnungen.
Schön, dass ihr dabei wart.


Liebe Grüße


Teilen

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Stoffmarkt-Treffen Freising 19.10.14

Es ist wieder soweit !
Am kommenden Sonntag
19.10.14
ist

(Bitte in die Routenplaner / NAVIS  "Luitpold Anlagen" eingeben !!! ) 
Offizieller Beginn des Stoffmarktes ist mit 11 Uhr angegeben.
Schon mehrere Jahre gibts danach das Bloggertreffen, zu dem natürlich auch Interessierte ohne Blog eingeladen sind.


Als das Treffen die ersten Male stattfand, war bei fb in der Nähszene noch nicht viel los, da war Bloggen noch weitgehend die einzige Verbindung zwischen uns.

Wenn ihr Lust habt, andere Nähbegeisterte aus dem südlichen Bayern kennenzulernen, seid ihr also herzlich eingeladen.
Allerdings müßt ich Euch einigemaßen verbindlich anmelden.
Das Café, in dem wir uns treffen reserviert nur die Anzahl PLÄTZE, die ich angebe.
Ansonsten ist es da nach dem Stoffmarkt sehr voll !

Wir treffen uns

ab ca.13.00 Uhr
in

Fußweg ca. 7 Minuten vom Stoffmarkt-Gelände in der Altstadtgalerie.
Reserviert ist der Bereich vorne am Tresen!

Bitte tragt euch ENTWEDER in die  Facebook-Veranstaltung ein
(oben unter "Zusage" ein Häkchen machen)
oder 
hier unter dem Post als Kommentar 
oder 
per email an mich : regenbogenbuntes(ät)gmx.de

Bitte NICHT doppelt, 
sonst komm ich ja mit dem Zählen durcheinander.

Mitfahrgelegeheiten können auch gerne über die Facebook-Veranstaltung gesucht werden !! 
Aus der Gegend Regensburg hätten wir evtl. noch einen Platz frei !

Ich freu mich, die 30, die eh immer da sind, haben schon zugesagt und wir freuen uns über neue Bekanntschaften.
Seid MUTIG - wir sind ganz NORMAL und BEISSEN NICHT !!

Ich find Klasse, dass wir immer MEHR werden und das Bloggertreffen nach dem Stoffmarkt schon zu einer "Institution" geworden ist. und ich freue mich auf viele Bekannte, die sich schon angemeldet haben.
Da ich immer wieder gefragt werde: 
Ja, es macht Sinn schon früher dort zu sein, die Stände dürfen jedoch wohl wirklich erst kurz vorher verkaufen, da war man letztes Mal sehr streng, aber der direkt angrenzende Parkplatz ist noch leer und man kann sich schon umschauen und evtl anstellen.
Stickmaschinenzubehör wurde dort bisher nicht angeboten

Natürlich dürft ihr diesen Beitrag gerne teilen oder den link hierher zum Blogpost !!
Ist ja schön, wenns möglichst viele mitbekommen !!! 


Teilen

Donnerstag, 9. Oktober 2014

[10+6]: NÄHBLOG CONTEST

hat zu einem Nähblog Contest aufgerufen und jemand hat mich nominiert.
16 Blogger werden gesucht, für jedes Bundesland also eine/r.
Ich trete für meine Wahlheimat BAYERN an.
Nähblogcontest
Ich habe noch nie an einem Contest teilgenommen, also warum nicht, man muß ja öfter mal was Neues ausprobieren.

[10 Fakten+ 6 Fragen]: 
Das Bloginterview für Deutschlands schönsten Nähblog
www.stoffkontor.eu

[10+6]: NÄHBLOG CONTEST – regenbogenbuntes für BAYERN

Also fang ich mal an mit den 
10 FAKTEN:
Name: 

Nette Löns
aus: 

Regensburg, Bayern
bloggt seit: 

11.1.2010
auf: 

www.regenbogenbuntes.de
Ich nähe mit: 

Einer elna 5300, einer älteren Janome Overlock und 2 Stickmaschinen
Ich in drei Worten: 

kreativ, eigen, Autodidaktin mit vielen Ideen
Mein Lieblingsplatz: 

Mein bunt-weißes Nähzimmer, das ich ganz für mich alleine habe.
Daran arbeite ich gerade: 

Stoffdesign und Winterbekleidung für meinen Sohn und mich
Hier lese ich regelmäßig: 

Zeitschriften: 
Ottobre Zeitschriften
Blogs:

sehr viele, ich möchte keine bestimmten nennen, es gibt so viele schöne Blogs
Social Media Profile: 

Facebook, Pinterest, Bloglovin, 

Mein Motto: 
Zufrieden und erfolgreich sein, aber nicht um jeden Preis. Ich möchte authentisch bleiben und nur Dinge tun, hinter denen ich auch wirklich stehen kann.

6 FRAGEN
[1.]: Was ist deiner Meinung nach das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Blogs?

Ein guter Blog ist für mich übersichtlich, vielseitig und gut strukturiert. Wichtig ist eine klare Linie und ein eigener Stil, toll sind Tips und Anleitungen für Anfänger. Eine ansprechende Präsentation mit guten, informativen Bildern und Grafiken ist natürlich sehr gut. Er darf sehr gerne persönlich sein, das Mass dafür muß jede(r) für sich finden, gerne auch kritisch und hinterfragend. 

[2.]: Woher schöpfst du Inspiration und den Mut und die Dinge immer wieder neu anzupacken?

Ich bin sehr ehrgeizig und freue mich, mein ehemaliges Hobby zum Beruf gemacht zu haben, das ist ein großes Privileg, das machen zu können. Sich selbst beweisen, dass man etwas doch schafft, ist doch sehr befriedigend. Und ich möchte mich gerne weiterentwickeln, das geht nur, wenn man auch mal Neues anpackt und das ist eben nicht immer nur einfach. Aber natürlich ist nicht immer genug Energie da, alles umzusetzen, was im Kopf herumschwirrt, das muß dann halt warten, es gibt ja auch noch das reelle Leben.

[3.]: Welches sind deine 3 Lieblingsprojekte von anderen Usern?

Ich liebe die RUMS-linkpaty, weil sie mich motiviert, mir auch mehr Zeit zu nehmen, um für mich etwas zu machen. Konkrete Schnitte kann und mag ich nicht nennen, da probiere ich immer wieder Neues aus. Ich kenne viele Kolleginnen persönlich und habe da vie Austausch, kann das aber nicht auf drei begrenzen.

[4.]: Was hat dir bei deinem Start ins Bloggerleben geholfen?

Andere Bloggerinnen und Blogger natürlich, die kommentiert haben und mit mir ihre Nähleidenschaft geteilt haben. Mit einigen aus der Anfangszeit bin ich heute sehr gut und schon jahrelang befreundet.
Das ist für mich sehr wertvoll. Auch dass ich ebooks bei farbenmix veröffentlichen konnte, hat mir natürlich sehr geholfen. 

[5]: In welchen Situationen stößt du an Grenzen bei deiner Arbeit?

Im Moment arbeite ich an Stoffdesigns, da ich aber die Grafik- und Fotobearbeitungsprogramme erst "frisch" gelernt habe, klappt da vieles noch nicht. Da bin ich sehr dankbar, dass ich Kolleginnen habe, die mir helfen.
Oft habe ich sehr viel mehr Ideen als Zeit und Energie, sie umzusetzen, das wurmt mich oft.
Beim Nähen streite ich öfter mit Schrägband.

[6.]: Auf welches Projekt bist du besonders stolz?

Schwierige Frage.....vielleicht einfacher, wenn ich überlege, was ich von den Sachen, die ich genäht habe, besonders gerne mag? 
Meine Tasche habe ich schon ewig und ich liebe sie immer noch.
Damit ich auch eine kleiner habe, gabs noch eine mit Häkleblümchen dazu. Ja und dann mag ich natürlich die Kleidung, die ich für mich aus "meinen" Stoffen genäht habe. Und den Walkmantel vom letzten Jahr, den ziehe ich wirklich sehr gerne an.


[*]:Dein Tipp für Beginner: 
Nimm deinen Blog als einen Art "Tagebuch" deiner Kreativität, versuche authentisch zu sein, aber achte auch auf gute Bilder und eine ansprechende Präsentation. Kommentiere viel bei Anderen und schaue in blogrolls nach neuen Blogs und Kontakten. linkparties sind auch eine gute Möglichkeit, sich besser zu vernetzen. Aber vor Allem: Suche DEINEN Stil, alles ist erlaubt. Interessant ist vor Allem das, was auffällt und den eigenen Stil darstellt.


So, Danke für die Nominierung, ich bin gespannt...


 
 
Teilen

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Ich brauch HOSEN !!!! SecondHAND ist auch toll !" Gutschein für Euch !

VORWEG:
Das ist KEIN bezahlter Werbepost und kein SPONSORING, sondern eine persönliche Empfehlung und ein Erfahrungsbericht. Es hat mich niemand gefragt, ob ich hier Werbung machen möchte.
Vom Gutschein, der am Ende verlinkt ist, habt ihr was, ich bekomme netterweise auch eine kleine Provision, wenn ihr den einlöst, das sei nicht verschwiegen, die kleine Provision ist aber nicht der Grund für den Post ist, sondern meine Überzeugung, dass das einfach eine gute, nachhaltige Sache ist, die eine Menge Geld spart.

Wer hier öfter liest, weiß, 
dass ich sehr gerne auf Flohmärkten stöbere. 

Auch da kaufe ich manchmal Kleidung.... , allerdings nur an gepflegten Ständen und nur Kleidung, die waschbar ist. Ich kann mich serh über solche Schnäppchen freuen, so bleibt Geld für Anderes (Stoffe z.B.) und man kann sich auch mal ein Extra-Teil gönnen.
Bei uns gibt es meist reichlich Stände, die super erhaltene Markensachen anbieten und bei meinen 2 Stammflohmärkten gibt es sogar Möglichkeiten, also Umkleiden, wo man etwas etwas anzuprobieren kann.

Bei Schuhen und Wäsche hab ich eher Probleme, das find ich tendenziell nicht hygienisch, das kaufe ich nicht. 
Aber grundsätzlich bin ich der Meinung, dass auch Gebrauchtes einen Wert hat und nicht nur was für Leute ist, die das aus wirtschafltichen Gründen müssen oder sollten.
Aber ins Detail:
Leider hat meine absolute Lieblingshose den Sommerurlaub nicht überlebt und überhaupt hatte ich zu wenige Hosen für den Winter.
Ich trage ja ausschließlich Jeans und was ich zur Rettung der Lieblingsjeans schon unternommen hatte, hatte ich ja hier schon gezeigt... aber jetzt ist definitiv nix mehr zu retten.
Mir passen die Hosen einer bestimmten Marke einfach am Besten und ich bin ganz und gar nicht gerne in Umkleidekabinen und teste 200 Hosen.
Ich brauchte also ganz dringend neue Hosen. Also habe ich im Auktionshaus gesucht, nach genau dieser Jeans und habe tatsächlich eine davon gefunden... und in genau dem Shop gabs noch gaaaanz viele andere meiner Lieblingsmarke.
Bestellt hab ich allerdings dann außerhalb des Auktionshauses im Shop direkt.

Ich kannte den Shop noch nicht, da er aber paypal anbietet und viele gute Bewertungen hat, habe ich es getestet.
Second-Hand mit vollem Rückgaberecht ohne eigenen Portoanteil, das kam mir dann gelegen.... ich habe mir gleich 8 Hosen bestellt... zum Probieren zu Hause.

Verpackt waren sie einzeln in wiederverschließbaren Tüten, frisch duftend, mit Rechnung und Retourenschein. Die freie Retourenmarke kann man sich ausdrucken.
Gewartet habe ich genau einen Tag !!!
4 davon habe ich behalten (eine hab ich an, die ist nicht auf den Bild) und der Mann hat sich noch eine geliebte Levis 501 bestellt, die gibts ja gar nicht mehr neu.

Der Zustand der Kleidungsstücke und alle Maße sind genau beschrieben, diese Hosen hatten den Zustand "hervorragend" und das geht völlig in Ordnung, keine hat Tragespuren... eigentlich sehen sie aus wie neu und einmal gewaschen.

Die Retourengutschrift war innerhalb zwei Tagen wieder auf meinem Paypalkonto. Perfekt würd ich sagen, besser gehts nicht und der Preis ist unschlagbar.
Der Name ist übrigens gut gewählt finde ich und die Menschen, die dahinter stehen, haben das als kleines Unternehmen selbst aufgezogen, das sollte man unterstützen !


"Used but Precious"  (Ubup) findet ihr hier und wenn ihr bei Eurer ersten Bestellung den Rabattcode
"XYNPK7LX" angebt, bekommt ihr als Neukunde 10 Euro Rabatt.

Viel Spaß beim Stöbern und ich freu mich hier über neue Hosen und das gesparte Geld... und dass ich nicht in einer muffeligen Umkleidekabine stehen mußte.






Teilen

Montag, 6. Oktober 2014

Viele bunte Ponys....

tummeln sich auf Kleidung und Taschen...

Ich bin schrecklich blogfaul gerade und hier zu Hause ist es doch turbulent im Moment.
Das neue Schuljahr hat ja erst begonnen und der Alltag ist noch nicht ganz rund.
Schulwechsel und lange Ferien hängen noch nach...
Ich arbeite im Hintergrund an Stoffdesigns und kämpfe mich so durch das Programm, das ich ja noch nicht wirklich beherrsche.... das dauert ewig....seufz.
Stickdateien sind auch in Arbeit, gerade arbeite ich an etwas Weihnachtlichem, das eher retro ist und modern.
Könnte gut werden.

Heute gibts Bilder vom Pony für Euch.

von Kathrin - mameli
von Barbara -Eichhörnchen
von Beata-Sophiebeata



und von Sarah - Muddi

Ich danke Euch für die Beispiele !
Hier seht ihr alle Motive der Stickdatei  im Überblick:

Es gibt auch eine kleine Datei, auch für den 10x10 Rahmen ist ein gefülltes Pony (ITH) dabei.
Hier gehts zum SHOP

Ich wünsche Euch kreative Tage, ich fahre ja am kommenden Wochenende nach Hannover zum lillestoff-Festival, da muß ich noch ein bißchen was vorbereiten.


Teilen

Freitag, 26. September 2014

Nähen nur für UNS

Ich nähe sehr viel für uns, aber der Sohn ist nicht willig, sich mit den genähten Teilchen fotografieren zu lassen. Muss auch nicht, finde ich. 
Meine Kinder sind im Internet nicht zu finden (außer in alten Blogposts von hinten), auch namentlich nicht und ich denke, für uns ist das richtig so.
Wobei ich ja schon "neidisch" hinschaue, wenn ich Fotos von Mädels mit genähten Traumteilchen sehe... aber DAS kommt ja für mich eh nicht in Frage, da meine "Pubertierende" das ganz sicher nicht möchte und auch keine genähten Traumteilchen trägt. 

 Manchmal geht bei ihr ein Täschlein oder ein genähtes Shirt durch, das muß aber schwarz sein - LACH !

Für den Sohn, der noch nicht ganz 12 ist, darf ich glücklicherweise reichlich Oberteile nähen, wir haben den ganzen Schrank voll und noch nichts davon ist fotografiert. 
Schwierig wird es langsam mit der Stoffauswahl, wann immer ich etwas Geeignetes finde, "schlage" ich zu, viel gibts ja leider nicht für Jugendliche...
Deshalb war ich die letzten Tage eifrig dabei, Stoffe für ihn zu suchen, zu tauschen und Schnitte rauszusuchen und auszudrucken...
Die hier sind also für den Sohn, die hat er mit ausgesucht.

Und letzte Woche war ich bei Kate von sinabambina (ist zum Glück nicht sooo weit von hier, ich muß sonst immer übers Internet bestellen) und hab schöne Stöffchen für ihn und uns gekauft.

Den Sweat in petrol und grün hat er vorher online bei ihr gesehen und abgenickt. Passende Bündchen gabs auch.
 Der petrolfarbene Jersey unten ist für mich und die Wäschegummis auch, ich wollte mal versuchen "Schlüpper" und vielleicht Trägerhemdchen zu nähen.


Für die Tochter und den Mann gabs schönen Jersey in dunkelgrau und schwarz, was anderes muß ich gar nicht erst anbringen, evtl. darf ich auf die Shirts noch was drauf plotten.


Und Kate hatte Jeans-Schrägband, das mußte ich natürlich auch haben.
 Ertauscht hab ich noch die hier.
Einen Teil davon hab ich an eine Freundin weitergegeben, aber den Rest davon vernäh ich dann für mich.
Danke hier nochmak an die liebe Kollegin, die sich davon mir zuliebe getrennt hat, find ich ziemlich nett !!!
Kann also losgehen, ein Paar Tage nehm ich mir also jetzt Zeit für unsere Sachen und dann gehts mit neuen Projekten & Aufträgen weiter.

Ich geh jetzt zuschneiden.
Teilen